Neues aus der Praxis und dem weiten Feld der Naturheilkunde

Aktuelles aus der Naturheilpraxis erdrot

Histamin bei Stress und Burnout

19. März 2013

Bei stressbedingten Gesundheitsstörungen und Burnout ist immer häufiger auch ein deutlich erhöhter Histaminspiegel zu finden. Histamin ist ein biogenes Amin, welches maßgeblich an allen Entzündungsreaktionen im Körper beteiligt ist. Ständig erhöhte Histaminkonzentrationen unterhalten ständig Entzündungsprozesse (chronische Entzündungen). Sie führen zu einem Sauerstoffmangel im Gewebe und zu einer Gewebsazidose (Gewebeübersäuerung). Chronische Entzündungen können jedoch auch durch

...weiterlesen

Natürliches Behandlungskonzept bei Stress und Burnout mit Aminosäuren und Mikronährstoffen

18. Dezember 2012

Dieses effektive und natürliche Behandlungskonzept basiert auf langjährigen internationalen Erfahrungen und Erfolgen bei folgenden Anwendungsbereichen: Depression, Burnout, Angststörungen, Panikattacken, Schlafstörungen, CFS / Fatigue, Müdigkeit, Fibromyalgie, Nebennierenschwäche, Migräne, Reizdarmsyndrom, Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Herzrhythmusstörungen, Immunschwäche/Infektanfälligkeit. Ursache dieser Erkrankungen und Beschwerden ist NEUROSTRESS. Neurostress entsteht durch ein Ungleichgewicht verschiedener Neurotransmitter (Adrenalin, Noradrenalin, Serotonin, Dopamin, GABA, Glutamat)  im zentralen Nervensystem. Auch

...weiterlesen

Glutathion das Super-Antioxidans bei Stress und Burnout


Glutathion besteht aus den Aminosäuren Glutaminsäure, Cystein und Glycin. Es ist ein antioxidatives Molekül, das vor allem im Zellinneren in großer Konzentration vorkommt. Glutathion hat große biologische Bedeutung und greift in zahlreiche Stoffwechselprozesse ein. Reduziertes Glutathion neutralisiert freie Radikale, bindet Schwermetalle und Umweltgifte, bindet entzündungsfördernde Stoffe und macht diese damit unschädlich. Glutathion reduziert aber auch

...weiterlesen

Nebennierenschwäche durch Stress (Adrenal Fatigue)

8. Oktober 2012

Nebennierenschwäche bedeutet niedrige Stoffwechselenergie, durch eine zu geringe Produktion an Hormonen. Es handelt sich hierbei vor allem um die Hormone Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin. Diese können labordiagnostisch im Urin, Speichel und Blut bestimmt werden. Eine normale Reaktion auf Stress besteht in der adäquaten Antwort der Nebennieren. Sie passen sich an die jeweilige Situation an und

...weiterlesen

Burnout – moderne Labordiagnostik & Co

1. Oktober 2012

Steigende Anforderungen an die persönliche Leistungsfähigkeit bei schleichender Verschlechterung des Zellstoffwechsels durch verschiedene Faktoren des Lebensstils sind die häufigsten Ursachen für ein Burnout. Zu den Faktoren des Lebensstils gehören vor allem Stress, Ernährungsfehler, Mangelernährung, Toxische Belastungen, Elektrosmogbelastungen, mangelnde Bewegung, mangelnde Erholung. Alle diese Faktoren führen zu Zellstress. Die Energieproduktion in jeder einzelnen unserer 70 Billionen

...weiterlesen