Warum kommt es zu Fehlfunktionen des Immunsystems?

Unser Immunsystem kann durch viele Dinge in seiner Arbeit behindert werden:
Zum Beispiel Stress, Klimawechsel, Schlafmangel, Depressive Verstimmung, schlechte Ernährung.

Auch medizinische Maßnahmen können das Immunsystem negativ beeinflussen:
Zum Beispiel Kortison, Antibiotika, Krebstherapie, u.a.

Aber das wichtigste Problem im 21. Jahrhundert sind zunehmende Umweltgifte und Gifte in unseren Nahrungsmitteln, die tagtäglich unserem Immunsystem zusetzen und vor denen wir uns nicht schützen können.

Was kann die Naturheilpraxis erdrot in Charlottenburg-Wilmersdorf  für Sie tun?

Wir können mit immunstimulierenden, immunmodulierenden und regulierenden Substanzen die körpereigenen Kräfte stärken. Dies geschieht durch Injektionen oder Infusionen, um den Magen-Darm-Trakt zu umgehen und die Substanzen auf dem direkten Weg über die Blutbahn zu den Zellen zu bringen.

  1. Eigenblut-Therapien

Diese unspezifische Reiz- und „Umstimmungstherapie“ gehört zu den klassischen naturheilkundlichen Verfahren. Bei der Eigenbluttherapie handelt es sich um eine das Immunsystem stimulierende Methode. Dieses wird durch das Eigenblut mit seinen eigenen Krankheitserregern und Giften konfrontiert und man trainiert im Vorfeld die Immunzellen darauf, auf das Eindringen von Krankheitserregern in den Organismus schnell zu reagieren.

Folgenden Indikationen haben sich bei uns in der Praxis bewährt:

  1. Thymusextrakt-Kur

Die Thymusdrüse nimmt eine zentrale Stellung in unserem Immunsystem ein. Hier reifen bestimmte Zellen unserer Körperabwehr heran. Das ist eine notwendige Voraussetzung für eine gut funktionierende Abwehr gegen Bakterien, Viren und Krebszellen.

Die Größe der Thymusdrüse nimmt mit zunehmendem Alter immer mehr ab, die Abwehr lässt nach.

Indikationen für eine Therapie mit Thymusextrakt sind:

  1. Aminosäuren-Kur

Aminosäuren-Kuren  sind so konzipiert, dass viele immunologische Prozesse angesprochen werden.

Indikationen für eine Therapie mit Aminosäuren sind u.a.:

  1. Vitamin C – Hochdosis-Infusion

Da der menschliche Körper nicht in der Lage ist, selbst Vitamin C zu produzieren, kann es hier in besonderen Situationen zu einer Unterversorgung kommen.
In hohen Dosen ist Vitamin C vom Körper nicht resorbierbar, daher nutzt man hier Infusionen.

Indikationen sind u.a.:

• Entzündliche Erkrankungen
• Infektionskrankheiten
• Allergien
• Arteriosklerose
• Einnahme von bestimmten Medikamenten
• bei Rauchern
• bei Leistungssportlern
• Leberbelastung durch Medikamente/Erkrankungen
•Verletzungen
•Stress im Beruf und Alltag

Vereinbaren Sie gleich einen Termin in unserer Praxis.

030-33853377

post@praxis-erdrot.de

zapfsäule-fertig5