Akkustand kritisch! – Solch eine Warnmeldung lesen wir fast täglich auf unseren iPhones, Tablets und Laptops. Schnell wird die nächstbeste Steckdose gesucht, aus der die Akkus unsere Smartphones und Computer gleich wieder Saft bekommen. Nicht auszudenken, wenn sich die Dinger einfach abschalten würden. Wenn jedoch unser Körper solche Warnsignale sendet, wird nicht so schnell oder überhaupt nicht reagiert.

erdrot-Power-Infusionen

Erschöpfungszustände, das Gefühl, ausgebrannt zu sein, chronische Müdigkeit, Energieverlust, Leistungsschwäche oder Schlafprobleme – kaum jemand, der nicht in der ein oder anderen Phase seines Lebens damit zu kämpfen hat.

Schalten Sie in den Ruhemodus oder laden Sie ihre Batterien auf, falls Sie ihren Körper weiter verwenden möchten!
Mit erdrot-Power-Infusionen können Sie ihre Batterien wieder aufladen und neue Kraft schöpfen.

Zufriedene Unternehmerin

 

Stress und Sorgen lassen die Nerven blank liegen und sind wahre Energieräuber. Der Körper benötigt in solchen Stresssituationen vermehrt Vitamine und Mineralstoffe. Man kann stressbedingten Beschwerden vorbeugen, indem man auf eine ausgewogene Nährstoffversorgung achtet und dadurch die Widerstandsfähigkeit des Körpers gegen Stress erhöht.

Mit erdrot-Power-Infusionen enthalten Sie eine speziell abgestimmte Kombination aus Vitaminen, Mineral- und Pflanzenstoffen, die für eine Aufrechterhaltung der mentalen Leistungsfähigkeit sorgt.

 

Anti-Stress-Infusionen anstatt Antidepressiva

Vitamine statt Kaffee & Co.

Vermeiden sollte man bei Erschöpfung oder Energieverlust Kaffee, Süßigkeiten, Kalorienbomben oder Alkohol. Die schaffen zwar ein kurzzeitiges Glücksgefühl, lassen uns aber ebenso schnell wieder fallen. Bringen Sie den Körper durch ausreichend Bewegung, den richtigen Vitaminen und gesunder Ernährung wieder ins Gleichgewicht und laden Sie so ihren Akku wieder auf!

Digital Detox – Offline anstatt online

Ständige Erreichbarkeit, soziale Aktivitäten in einer digitalen Parallelwelt sowie die immer kleinteiligere Kommunikation fordern enorm viel Konzentration und Kraft. Wie können wir unsere persönlichen Strategien gegen Aufmerksamkeitsstörungen, Erschöpfung durch die digitale Informationsflut, Kommunikationsfrust oder sogar Burn-Out entwickeln? Die Antwort ist so einfach wie die Umsetzung schwer ist: Digital Detox. Also ein gesünderer Umgang mit Handy, E-Mail, Facebook und Co. Es geht nicht darum, der digitalen Welt komplett zu entfliehen, sondern sich darin neu auszurichten. Der oft schon als ganz normal empfundene Umgang mit den zahlreichen Kommunikationsmöglichkeiten hat negative Auswirkungen auf unser Wohlbefinden, auf die Kreativität und unsere Effektivität. Ein reflektierter Umgang mit Medien, Kommunikation und Technologie ist heutzutage absolut notwendig. Digital Detox heißt auch, der ständigen Erreichbarkeit bewusst entgegen zu wirken. So vermeidet man zahlreiche Stresssituationen im Beruf und Alltag und verringert die psychische Belastung durch den Gebrauch von Handy und Computer. Beantworten Sie ihre E-Mails beispielsweise nur mehr zweimal am Tag. Vertreiben Sie sich die Zeit mal bewusst nicht mit dem Handy. Die bewusste digitale Auszeit im Urlaub, nach Büroschluss, am Wochenende oder in der Mittagspause fördert die Achtsamkeit und stellt das Miteinander wieder in den Vordergrund.

Tipps bei Erschöpfung

Es ist nicht immer einfach, Entspannung zu finden. Auch fällt es schwer, immer gesund zu essen. Bei Erschöpfung, Schlafproblemen, Überlastung oder chronischer Müdigkeit sollte jedoch dringend der Stresspegel gesenkt und der Akku durch wichtige Vitamin-Präparate und gezielte Nervennahrung wieder aufgeladen werden.

 
Hier ein paar Tipps, um nicht auszubrennen:
• Stresskiller-Küche: Alles, was Nerven brauchen steckt in Avocados, Spinat, Nüssen und Paprika. Mach dir eine Guacamole und einen Salat damit und genieße den Vitaminschub.
• Spurensuche: Was erschöpft dich so? Warum bist du nur noch ausgelaugt? Was sind die Gründe für deine Erschöpfung? Die Einsicht ist oft der erste Schritt.
• Vitamincocktails: Smoothies, Infusionen und Nahrungsergänzung
• Pausen machen – und zwar genau dann, wenn man das Gefühl hat, dass man für Pausen gar keine Zeit hat!
• Lebensfreude statt Effizienz: Übe deinen Sport mal ganz ohne Leistungsdruck, einfach nur, weil es Spaß macht.
• Ein kleiner Spaziergang: Ohne Handy, ohne Ziel. Atmen Sie dabei tief durch und lachen sie ohne Grund.
• Suchtfalle: Verzichten Sie auf Kaffee, Zigaretten, Alkohol und andere kontraproduktive Genussmittel.